Hospiz- & Trauerarbeit

Begleitung auf Ihrem ganz persönlichen Weg der Trauerverarbeitung.

Wer einen geliebten Menschen verliert, fühlt sich meist sehr alleine und unsicher mit seiner Trauer. Ich begleite Sie auf Ihrem ganz persönlichen Weg der Trauerverarbeitung, damit Sie wieder mit Zuversicht in die Zukunft blicken können und Ihr neuer Alltag von liebevollen Gedanken an Vergangenes getragen ist.

Hospiz – Trauerarbeit – Abschied und Verlust

Ich begleite SIE bei Ihrem ganz persönlichen Weg der Trauerverarbeitung, Verarbeitung von Tod und vorangegangenem Leben – mit einem Gefühl der Freude, der Dankbarkeit und Verständnis!

Wer einen geliebten Menschen, Weggefährten verliert, fühlt sich oft sehr alleine und unsicher mit seiner Trauer, mit dem Verlust seiner im Alltag geordneten Gedanken und Gefühle. Zahlreiche Fragen tauchen auf! Gefühle der Sicherheit verlieren sich in Gefühlen der Ohnmacht, der Unsicherheit, der Angst, der Einsamkeit, der Unwissenheit. Fragen nach dem Sinn des SEINS, der ZUKUNFT und nach SCHULD tauchen auf.

Uns allen fällt „Abschied“ schwer! Wir alle leben mit unseren ganz persönlichen Erfahrungen von Abschied und Verlust! Unsere natürliche Fähigkeit zu trauern hilft uns, damit umzugehen. Raum, Zeit und Erlaubnis der Trauer und oftmals die Gemeinschaft mit anderen Betroffenen, die verstehen können, was in einem vorgeht tun uns gut! Wir sind unter Gleichgesinnten. Wir fühlen uns angenommen und verstanden!

Trauer ist ein Weg von vielen in unserem Leben, der gegangen werden muss, um unsere Lebendigkeit, Lebensfreude, unser Verständnis für vieles Unverständliche zu erhalten bzw. wieder zu gewinnen. Wer sich von seiner Trauer abschneidet, fühlt auch sehr bald keine Freude mehr!

Jedoch kann sich gelebte Trauer mit der Zeit allmählich sehr positiv wandeln – in unsagbare Dankbarkeit für Gelebtes, Gewesenes, für gemeinsam Erfahrenes und in das Urvertrauen, das Tod und Trauer, Freude, Bewusstsein und Leben vereint